Mag. Thomas Ortner, BSc

Mag. Thomas Ortner, BSc

Gesundheitswissenschafter, Physiotherapeut, Medizinischer Masseur


"Lachen ist eine körperliche Übung von größtem Wert für die Gesundheit" (Aristoteles, 384 - 322 v. Chr.)


2014 bis 2017: Magisterstudium in Public Health, Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Hall/Tirol

2010 bis 2013: Physiotherapiestudium zum Bachelor of Science in Health Studies, Fachhochschule Salzburg

2002 bis 2003: Ausbildung zum gewerblichen Masseur, Heilmasseur und Heilbademeister, Wifi Salzburg

 



 


Darf ich mich kurz bei Ihnen vorstellen: 

Kindheit:

Seit meiner Kindheit ist körperliche Bewegung ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Damals gab es noch keine genormten Spielplätze mit "genormter Langeweile". Nein, wir bauten unsere Spielplätze selbst: Am Bach, im Wald oder im Heustadel. Tagtäglich einer Umgebung ausgesetzt, die keine Vorschriften vorsah, wie hoch die Leiter sein darf und wie weich die Schutzmatten sein müssen. Bis heute habe ich mir meine Liebe zur Natur, zu den Bergen und zu ungenormten Bereichen beibehalten und bringe diese in meiner Arbeit mit meinen PatientInnen ein. Um die Kraft, Ausdauer und Koordination zu verbessern, darf es z.B. auch einmal eine atypische Stiege sein, deren Stufen nicht millimetergenau vermessen wurden.

Berufliche Laufbahn:

Damit ich auch im Berufsleben diesen Bewegungsdrang ausleben konnte, bewarb ich mich bei der österreichischen Bundesgendarmerie und verrichtete Dienst beim Einsatzkommando Cobra und bei der Alpingendarmerie. In dieser Zeit entdeckte ich mein Interesse für die Kombination von Sport, Gesundheit und Rehabilitation. Berufsbegleitend absolvierte ich die Ausbildung zum Masseur, betreute im Anschluss neben meinem Beruf zwei Fußballmannschaften im Bezirk Kitzbühel und beteiligte mich am Aufbau einer Praxis für Physiotherapie in Reith. Nach ein paar Jahren kündigte ich meinen Dienst bei der Gendarmerie und konzentrierte mich ganz auf den Gesundheitsberuf. Ich studierte Physiotherapie und erweiterte mein Wissen durch mehrere Fortbildungskurse und einem Studium in Public Health.


Schwerpunkt meiner Arbeit:

Im Laufe meiner Berufsjahre habe ich mich auf das myofasziale System des Körpers spezialisiert. Schon lange bevor in den Medien, Fitness-Studios und Online-Shops der Hype um die Faszien ausgelöst wurde, entdeckte ich einen bedeutenden Zusammenhang zwischen Schmerzen und den myofaszialen Strukturen meiner PatientInnen. Anfangs war es für mich noch etwas schwierig, entsprechende Ausbildungskurse zu finden. In Nürnberg und Regensburg absolvierte ich meine ersten Triggerpunkt- und Faszien-Kurse und erweiterte so mein Wissen. Den Feinschliff in Anatomie und Physiologie holte ich mir Jahre später bei mehreren TrP Dry Needling Kursen in der Schweiz.

Behandelbare Krankheitsbilder:

Neben meiner physiotherapeutischen Tätigkeit in den Bereichen Traumatologie, Orthopädie und Neurologie behandle ich vorwiegend Krankheitsbilder des myofaszialen Schmerzsyndroms. Darunter fallen:

  • Cervikalsyndrome, Cervikobrachialgien
  • Chronische Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwindel, Ohrgeräusche, Zähneknirschen
  • alle chronischen Schmerzzustände (Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln)



E-Mail
Anruf
Infos